Einladung >
< BBEG-Mitgliederversammlung 2016
20.12.2016

Mitgliederbrief 2016


An die  Mitglieder/innen der BBEG eG

Mit unseren herzlichen Weihnachtsgrüßen informieren wir Sie, liebe Mitglieder der Bühler BürgerEnergiegenossenschaft eG, zum Jahresende über

  • die Änderungen bei den gesetzlichen Rahmenbedingen für erneuerbare Energien,
  • die Leistungen unserer BBEG-Anlagen,
  • neue Projekte, die wir im Laufe des Jahres 2016 entwickelt haben,
  • den Ausblick auf 2017.

Wie bereits mehrfach angekündigt, werden wir nur noch einmal im Jahr einen Mitgliederbrief herausgeben. Obwohl auch das Jahr 2016 ereignis- und arbeitsreich war:

Bereits zwei Jahre nach Inkrafttreten des EEG 2014 wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz erneut überarbeitet. Das geänderte Gesetz tritt am 01.01.2017 in Kraft. Das Motto der Reform ist: Weg von der Gießkanne – hin zum gezielten Ausbau. Zwei wesentliche Gründe haben zum neuen Fördermodell geführt: Erstens hat die EU wegen dem bisherigen Subventionsmodell Bedenken angemeldet und zweitens  soll der Kostenanstieg gedämpft werden. Allein im vergangenen Jahr haben Stromkunden für die EEG-Umlage fast 25 Milliarden Euro gezahlt. Mit dem EEG 2017 wird die Förderhöhe für alle Solaranlagen sowie für Windenergie- und Biomasseanlagen per Ausschreibung im Wettbewerb ermittelt. Unsere Anlagen haben Bestandsschutz, so dass sich durch die Gesetzesänderung  bei uns nichts ändert. Auch der Eigenverbrauch des selbsterzeugten Stroms zu einer reduzierten EEG-Umlage ist im bisherigen Umfang möglich. Kleinere Anlagen bis zu 10 kW bleiben befreit.

Das Wetter war im Jahr 2016 doch relativ unbeständig. Allein der Herbst zeichnete sich durch enorme Wetterkontraste aus. Hatten wir den wärmsten September seit 30 Jahren, so folgte ein unterkühlter Oktober und ein November mit mehreren Wintergrüßen (Schneechaos und Kälterekorde).  Unsere 15 Solaranlagen tun sich dieses Jahr schwer, ihre Sollleistungen zu erreichen. Erfreulicher sieht es wieder bei der Wasserkraftanlage aus.  Auch die Beteiligungen an den Kraftwerksparken II und III von Green City Energy haben sich als richtig erwiesen.

Was ist im Jahr 2016 neu?

Zu den bisher 14 PV-Anlagen der BBEG ist Mai dieses Jahres noch eine weitere Anlage hinzukommen. Auf den Dächern der WDL-Sinzheim haben wir eine 98,54 kWp installiert. Darüber hinaus haben wir uns mit 50.000 € an einem neuen Kraftwerkspark (III) von Green City Energy beteiligt.  

Den Vollzug  des wohl ehrgeizigsten Projektes der jungen Geschichte der BBEG  können wir noch nicht vermelden. Zwar erfolgte der Startschuss für den Bau des Kalt-Wärme-Netzes im Neubaugebiet ‚Alte Ziegelei‘ in Gutach i.Br. im April dieses Jahres, um 42 Grundstücke mit emissionsfreier, umweltfreundlicher Energie zu versorgen, aber die planerischen Voraussetzungen haben sich durch die nachträgliche Änderung des Bebauungsplans und durch unzureichende Ingenieursleistungen verzögert. Wir hoffen, dass wir in den nächsten Tagen das Projekt unter Dach und Fach bringen.  

Was bringt das Jahr 2017?

Der vorgesehene Info-Abend zum Thema ‚Bidirektionales Kalt-Wärme-Netz‘ wird vermutlich erst im März/April stattfinden. Wir prüfen derzeit ein Angebot bezüglich einer Beteiligung an einem Windpark im Süden des Schwarzwaldes. Es handelt sich um zwei Anlagen mit einer Gesamtleistung von 4,8 MW. Sie befinden sich bereits im Bau und sollen zum 31.05.2017 in Betrieb gehen. Darüber hinaus halten wir weiterhin nach einem Energie-Effizienz-Projekt Ausschau. In neue Solaranlagen werden wir nur noch investieren, wenn damit auch ein Eigenverbrauch verbunden ist.  

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen einen guten Start in ein friedliches, glückliches und gesundes Neues Jahr 2017.    

Ihr BBEG-Vorstand  

Hans Striebel
Walram Lossen
Thomas Bauer


Bild Randspalte

Unsere Partner